noscript-img

Wasserhärte Mainz: Wie hart oder weich ist das Trinkwasser in Mainz?

hartes Wasser in Mainz

Mainz liegt südwestlich von Frankfurt und nordöstlich von Bad Kreuznach im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Mainzer Netze GmbH, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke, versorgt die rund 250.000 Einwohner der Stadt mit sauberem Trinkwasser. Lediglich die Stadtteile Mainz-Ebersheim und Mainz-Laubenheim erhalten ihr Leitungswasser von der Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH. Wir erklären, wie hoch die Wasserhärte in Mainz liegt und welche Qualität das Trinkwasser in der Stadt aufweist.

Wie weich oder hart ist das Trinkwasser in Mainz?

Die Wasserhärte in Mainz fällt je nach zuständigem Wasserwerk unterschiedlich aus. So erzeugt das Wasserwerk Eich Trinkwasser mit einer Härte von 19 bis 21 °dH. Das Wasser ist damit hart. In Mainz kommt dies in den Stadtteilen Bretzenheim, Drais, Lerchenberg, Marienborn, Hartenberg, Hechtsheim, Mombach, Münchfeld, Finthen und Gonsenheim aus den Leitungen.

Das Wasserwerk Hof Schönau versorgt die Altstadt von Mainz sowie die Stadtteile Gustavsburg, Kostheim, Bischofsheim, Ginsheim und Weisenau. Das Wasser weist eine Härte von 23 bis 26 °dH auf. Es ist damit ebenfalls hart.

Das Wasserwerk Petersaue liefert Trinkwasser an die Haushalte in der Innenstadt, Kastel, Amöneburg, Kostheim und Mombach aus. Mit einer Wasserhärte von 13 bis 15 °dH ist das Wasser mittelhart bis hart.

Woher stammt das Leitungswasser in Mainz?

Das Wasserwerk Hof Schönau liegt rund 10 Kilometer von der Mainzer Innenstadt entfernt. Es gewinnt Grundwasser aus 42 Brunnen. Das Wasserwerk Petersaue liegt auf einer Insel im Rhein. Es fördert Rheinwasser aus 26 Brunnen. Das Wasserwerk Eich befindet sich 31 Kilometer entfernt in Worms. Insgesamt sorgen die drei Wasserwerke, 6 Hochbehälter und 10 Druckerhöhungsanlagen dafür, dass stündlich bis zu 4.000 Kubikmeter Wasser über das 850 Kilometer lange Rohrleitungsnetz in die Haushalte von Mainz gelangen.

Beratung / Information

Gerne stellen wir Ihnen unsere Informationsbroschüre zur Verfügung oder kontaktieren Sie unverbindlich und telefonisch für einen BERATUNGSTERMIN. Wählen Sie das entsprechende Feld und erhalten Sie den gewünschten Service - kostenfrei und umkompliziert!

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus. Vielen Dank.

Informationsmaterial
Persönliche Beratung
Ja, ich bin einverstanden, dass diese Details an den für mich zuständigen Vertragshändler weitergeleitet werden.*

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

So steht es um die Trinkwasserqualität in Mainz


Um die Wasserqualität in Mainz hoch zu halten, wird diese jährlich mit über 3.000 Routine- und Sonderuntersuchungen überprüft. Die Analysen stellen sicher, dass das Wasser die Vorgaben der Trinkwasserverordnung einhält. Daneben reichert das Wasserwerk Hof Schönau sein gewonnenes Rohwasser mit Luft an und bereitet es über einen Mehrschichtfilter auf. Das Wasser auf der Insel des Wasserwerks Petersaue reinigt sich selbst, wenn es durch die Bodenschichten fließt. Das Wasserwerk befreit es zusätzlich von Eisen und Mangan. Die Wasserqualität von Mainz ist daher als hoch einzustufen.

Wie hartes Leitungswasser den Alltag erschwert


Das Wasser in Mainz liegt mit 13 bis 26 °dH im Härtebereich mittel bis hart. Das kann sowohl Leitungen als auch Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine und Wasserkocher belasten. Denn: Die durch die Wasserhärte entstehenden Kalkablagerungen können Schäden verursachen. Zudem müssen Verbraucher zuhause häufiger und gründlicher putzen. Der Kalk im Wasser hält sich hartnäckig an den Armaturen in Küche und Bad.

Wie erhalten Verbraucher weiches Wasser?

Einwohner in Mainz müssen das harte Wasser und damit hartnäckige Kalkablagerungen nicht einfach hinnehmen. Sie können das harte Wasser mit Entkalkungsanlagen von EcoWater in weiches Wasser. verwandeln. Das Ergebnis: Das Leitungswasser ist weicher. Damit Verbraucher den richtigen Wasserenthärter für ihren Haushalt finden, können sie sich von dem für ihre Region zuständigen Wasserprofi beraten lassen. Das Ergebnis: Das Leitungswasser ist weicher. Damit Verbraucher den richtigen Wasserenthärter für ihren Haushalt finden, können sie sich von dem für ihre Region zuständigen Wasserprofi für die Region Mainz beraten lassen.

Autor Doro Heidecke

AUTOR:

Dorothee Heidecke, seit 2017 als Marketing und Office Manager bei EcoWater Systems Germany.
Neben Job und Familie studiert Sie derzeit an der SRH Universität Wirtschaftspsychologie B. Sc.