noscript-img

Information rund ums Wasser
Wissenswertes - das Beste aus dem Wasser holen

Die Wasserqualität ist in Deutschland gesetzlich gesichert. Dennoch weist das Wasser in unseren Haushalten zahlreiche Stoffe auf, die Haut und Haar, Haushaltsgeräte, Armaturen und Leitungen belasten können. Das können Pestizide, Mikroplastik, Schwermetalle und Rückstände von Medikamenten sein.
In vielen Regionen Deutschlands sorgt jedoch vor allem Kalk für Probleme.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Die Trinkwasserverordnung in Deutschland gibt vor: Krankheitserreger dürfen im Trinkwasser nicht in einer Konzentration vorkommen, die die Gesundheit beeinträchtigen kann. Hierzulande ist vor allem das Norovirus und Hepatitis A im Leitungswasser zu finden. Speziell zertifizierte Wasserfilter können diese Erreger jedoch aus dem Trinkwasser entfernen. Wir erklären, warum Viren in unserem Wasser vorkommen können.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Bei ungefähr 75 Prozent der deutschen Haushalte kommt kalkhaltiges Wasser aus dem Hahn. Wie kalkhaltig Kranwasser ist, können Verbraucher beim zuständigen Wasserversorgungsunternehmen oder bei der Gemeinde erfragen. Alternativ können sie den Härtegrad auch auf der Internetseite oder der Jahresabrechnung ihres Wasserversorgers ablesen. Wer es ganz genau wissen will, kann selbst die Wasserhärte messen. Dafür können Verbraucher einen entsprechenden Indikatorstreifen in der Apotheke kaufen. Wir erklären, was man gegen hartes Wasser machen kann.

Erfahren Sie mehr

Wasser in Berlin unterscheidet sich stark, von dem im Ruhrpott. Diese Unterscheidung ist nicht nur eine theoretische. Sie hat großen Einfluss darauf, wie Leitungswasser schmeckt und wie es sich für den Betrieb des Haushalts eignet. In unserem großen Wasser-Guide erklären wir, wie sich hartes und weiches Wasser unterscheiden

Lesen Sie den ganzen Artikel

Wer in einer Gegend mit extrem hartem Wasser lebt, der kennt das Problem mit dem Kalk. Schnell kommt es zu Kalkablagerungen auf den Oberflächen, in den Haushaltgeräten, bei den sanitären Installationen und in den Rohren. Auf diese Weise stellt sich oft ein erhöhter Energieverbrauch ein. Aufgrund der hohen Kalkkonzentrationen im Wasser kommt es im Laufe der Zeit ebenfalls zu schwerwiegenden Schäden.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Immer mehr Verbraucher setzen daher auf einen Umkehrosmose Wasserfilter, um täglich bedenkenlos Leitungswasser trinken zu können. Wir erklären, was Osmosewasser ist, wie Verbraucher dies herstellen und welche Vorteile sie davon erwarten können.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Wasser einsparen im Haushalt Wasser sparen geht Hand in Hand mit Ideen und technologischen Neuheiten, die dazu beitragen, den Wasserverbrauch im Haushalt zu jeder Jahreszeit zu senken. Bei Sonnenschein oder im Regen - lassen Sie uns Wasser sparen! Sie werden herausfinden, dass es viele Möglichkeiten gibt, die keine große Opfer abverlangen. Hier sind ein paar Tipps zum Trinkwasser sparen:

Lesen Sie den ganzen Artikel

Wasserkunde - Von Region zu Region anders. Reines Wasser aus dem Hahn – so wünschen wir uns unser Wasser für die Zubereitung von Speisen oder den erfrischenden Trinkgenuss. Ihre Wasserversorgung liefert Ihnen dabei meist Leitungswasser aus einer nahen Quelle. Doch je nachdem ...

Lesen Sie den ganzen Artikel

Kalk im Wasser? - Es gibt viele gute Gründe, warum Verbraucher Leitungswasser trinken. Vor allem der im Vergleich zum Mineralwasser günstige Preis von 0,2 Cent pro Liter macht Leitungswasser für viele Haushalte attraktiv. Wir zeigen, warum Kalk im Trinkwasser vorkommt, welche Auswirkungen dieses „hartes Leitungswasser“ auf die Gesundheit hat, dass wichtige Mineralstoffe nur sehr schlecht auf diesem Wege aufgenommen werden können und was Verbraucher gegen Kalk im Wasser tun können.

Lesen Sie den ganzen Artikel